eDreams Reiseblog icon
eDreams Reiseblog
  •   3 min read

Fahrradtourismus ist eine immer beliebtere Art des Reisens. Er bietet die Möglichkeit der direkten Interaktion mit der Umwelt, außerdem ist die Bewegung gesund und man reist auf ökologisch nachhaltige Weise. In ländlichen Gebieten findet man immer mehr gekennzeichnete Radwege, aber wie sieht das in urbanen Gegenden aus?  In welchen Städten kann man sich mit dem Fahrrad besonders gut fortbewegen? Entdecken Sie mit eDreams, welche Städte bei Radfahrern besonders beliebt sind.

 

Kopenhagen, Dänemark

copenhagen bicicletta

In der dänischen Hauptstadt fahren fast 40% der Bevölkerung jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit, in die Uni oder zur Schule! Kein Wunder, denn diese Stadt ist ein wahres Paradies für Zweiräder, mit 290 km ausgebauten Radwegen, Verkehrssignalen speziell auf Radfahrer ausgerichtet und vielen Rad-Parkplätzen. Es gibt mehr als 100 Bike-Sharing-Stationen und jeder kann für kleines Geld ein Fahrrad ausleihen.

Montreal, Québec, Kanada

montreal bicicletta

Mehr als 3 Millionen Quebecer leben in der angenehmen, kosmopolitischen Stadt Montreal, und unter ihnen gibt es abertausende von Radfahrern. Eine Bewegung, die hier mit großem Respekt angesehen wird der es zu verdanken ist, dass es in und um die Stadt viele hundert Meilen von ausgebauten Fahrradwegen gibt. Außerdem gehört das System des öffentlichen Fahrradverleihs der Stadt zu einem der größten in Nordamerika.

Amsterdam, Holland

amsterdam bicicletta

Die Stadt, die in Euopa wohl am berühmtesten für ihre Fahrradfreundlichkeit ist, ist Amsterdam. Die holländische Hauptstadt eignet sich in jeder Hinsicht zum Radfahren. Wie schon in Kopenhagen sind es auch hier über 40% der Einwohner, die das Fahrrad als wichtigstes Fortbewegungsmittel nutzen. Angesichts der hunderttausenden von Fahrrädern in der Stadt, die entlang der Kanäle oder vor Kaffees oder eigentlich überall geparkt werden, kann das auch keiner leugnen. Zusätzlich gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen für Autos, neue Strecken und Ampeln speziell für Radfahrer und Tiefgaragenplätze für Fahrräder.

Paris, Frankreich

© mariaita/instagram.com
© mariaita/instagram.com

 

Paris ist nicht nur eines der internationalen Zentren für Kunst, Geschichte und Mode, sondern auch die Stadt mit dem größten Bike-Sharing-System der Welt, das Vélib. 20.000 Fahrräder kann man für 1 € pro Stunde mieten (wobei die erste halbe Stunde kostenlos ist), und die Räder sind auf mehr als 1.000 Stationen in der ganzen Stadt verteilt. Einheimische und Touristen fahren entlang der gepflasterten Straßen auf Radwegen, vorbei am Eiffelturm und auf dem Champs-Élysées. Und was kann es schöneres geben, als sich nach einer Radtour mit einer ausgiebigen Pause in einem der unzähligen, herrlichen Pariser Cafés auszuruhen?

Barcelona, Spanien

barcellona bicicletta

Barcelona ist eine Stadt, die man bequem zu Fuß erkunden kann und ideal zum Radfahren. Das liegt auch an dem Ausbau des effizienten, städtischen Verleihsystems für Fahrräder (aber leider ist der Fahrrad-Verleih nur für die Einwohner Barcelonas). Rund um Barcelona wurden schöne Wanderwege für Fahrräder angelegt, wie zum Beispiel den Carretera de les Aigues, einem Rundweg, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die katalanische Hauptstadt genießen kann.

Berlin, Deutschland

berlino bicicletta

Wer morgens in Berlin auf das Fahrrad steigt, um zur Arbeit/Uni/Schule zu fahren, ist damit nicht alleine: Rund 400.000 Berliner nutzen das Fahrrad täglich als Fortbewegungsmittel. Der Stadt Berlin reicht das noch nicht, sie hat in den letzten Jahren viel Geld in die Hand genommen, um mehr Radfahrer zu ermutigen, die Straßen und Radwege in Besitz zu nehmen. Es gibt auch eine Webseite, auf der man alle Routen speziell für Radfahrer einsehen kann.

Portland, USA

© nick_hess/instagram.com
© nick_hess/instagram.com

 

Die Stadt Portland in Oregon gilt außer frage als die Fahrradhauptstadt der Vereinigten Staaten. Die Gründe dafür? Fast 420 km Radwege, eine sehr hohe Zahl an Pendlern, die auf zwei Rädern zur Arbeit fahren (10% mehr als der Landesdurchschnitt) und einer Radfahrer-Community mit einem starken Gemeinschaftsgefühl.

Kapstadt, Südafrika

cape town bicicletta

In der Regel sind afrikanische Städte nicht gerade ein Mekka für Radfahrer. Aber Kapstadt tut seinerseits alles, um diesen Ruf zu ändern und entwickelt sich zu einem Vorbild für andere Städte in Südafrika. So werden immer mehr Fahrradwege, Parkplätze für Fahrräder und sogar öffentliche Duschen für Radfahr-Pendler errichtet.

Perth, Australien

©  go7e/instagram.com
© go7e/instagram.com

 

Mit mehr als 700 km Radweg und viel zu sehen, lohnt es sich, die viert größte Stadt in Australien vom Sattel aus zu erkunden. Auf der ausgezeichnete Website Perth Bike Maps kann man Karten, Routenempfehlungen und Informationen für Radfahrer abrufen.

 

footer logo
Made with for you