eDreams Reiseblog icon
eDreams Reiseblog
  •   2 min read

Wenn eine Reise ansteht, haben wir meistens ein unglaublich gutes Gefühl und können vor Spannung den Tag der Abreise kaum erwarten. Aber manchmal kann es auch eine Qual werden. Und wir reden hier nicht von Geschäftsreisen, die am Ende todlangweilig werden. Wir reden von den Qualen, die einige Menschen durchleiden, wenn sie über Land-, See-, oder Luftweg reisekrank werden. Es gibt definitiv bessere Reisebegleitungen, als Übelkeit und Erbrechen. Deshalb zeigen wir euch heute einige Tipps, wie es gelingt, Reiseübelkeit zu umgehen.

ALLGEMEINE TIPPS

1. Eine gute Vorbereitung ist wichtig und sollte eine einfache Abreise ermöglichen, so dass am Tag der Reise kein Stress entsteht. Hektik und Unruhe sind in diesem Moment einzugrenzen.

2. Versuche während der Fahrt die körperliche Bewegung im Allgemeinen auf ein Minimum zu reduzieren, vor allem im Kopf-Hals-Bereich. Eine Möglichkeit dies zu erreichen, ist, den Kopf auf ein Kissen zu legen und mit den Augen einen entfernten Punkt zu fokussieren.

Foto von Phoenix Trimegisto auf Flickr

3. Vermeide es, Objekte um dich herum zu beobachten, die sich bewegen, wie beispielsweise Wellen, wenn du mit dem Schiff unterwegs bist.

4. Verringer die Erschütterungen, denen du ausgesetzt bist, indem du einen standfesten Platz im Verkehrsmittel aufsuchst. Zum Beispiel ist es bei Autofahrten besser, vorne zu sitzen oder wenigstens hinten in der Mitte einen Platz zu bekommen. Bei Seereisen empfiehlt sich ein Platz in der Mitte des Schiffs, bei Busfahrten die Sitze in den vorderen Reihen und im Flugzeug  nahe der Flügel.

5. Damit du das Gleichgewicht halten kannst, solltest du besser auf Lesen verzichten.

6. Lege mehrere Pausen ein, wenn du mit dem Auto unterwegs bist (alle zwei Stunden ist ein guter Richtwert).

7. Der Fahrer hat die Verantwortung (gleichmäßige Fahrt ohne schnelle Beschleunigungen oder abrupte Bremsmanöver, vor allem in den Kurven), auch für die Federung des Fahrzeugs.

8. Vermeide Gerüche.

9. Es ist besser, nicht zu viel Kleidung zu tragen. Darüber hinaus ist es ratsam, die Heizung herabzusetzen.

ERNÄHRUNG

Keine Milch oder Kaffee vor der Reise trinken, da sonst die Nervosität den Säuregehalt steigen lässt und die Verdauung erschwert. Tee, Joghurt oder Saft dagegen schonen den Magen.

Vermeide Lebensmittel mit hohem Fettanteil und schwerverdauliche Kost. Besser ist es, helles Brot mit etwas Schinken oder nicht zu fetthaltigem Käse zu essen. Das beugt Reiseübelkeit vor.

– Trete deine Reise nie auf nüchternen Magen an. Etwas Obst, Brot oder Toast genügt, aber es ist ratsam nur geringe Mengen an Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um Übelkeit zu vermeiden.

One response to “So vermeidest du Reisekrankheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you