eDreams Reiseblog icon
eDreams Reiseblog
  •   2 min read

Überall auf der Welt wird das neue Jahr anders begrüßt. Wir haben für Sie die schönsten und originellsten Silvesterbräuche zusammengestellt.

Quelle: Lynette von Brummler auf pinterest.com

Deutschland: In Deutschland wird mit Feuerwerkskörpern viel Krach gemacht, um die bösen Geister zu verscheuchen. Es draf keine Wäsche rausgehängt werden, da diese sich darin verheddern könnten und im nächsten Jahr einen geliebten Menschen mitnehmen. Aber wer hängt an Silvester schon Wäsche nach draußen?!

Großbritanien: Hier werden am 31. Dezember kleine dreieckige Fleischtörtchen (Silvesterpies) gebacken und zusammen mit Nachbarn, Freunden und Familie verspeist.

Schweden: In Schweden wird das neue Jahr ähnlich wie bei uns in Deutschland begrüßt. Mit einem großen Feuerwerk und Sekt um Mitternacht. Tradionell werden allerdings Austern und Hummer verspeist.

Quelle: Caite Taylor auf pinterest.com

Spanien: In Spanien wird in der Silvesternacht nicht nur rote Unterwäsche (wie in Chile) getragen, sondern für jeden Glockenschlag um Mitternacht muss eine Weintraube gegessen werden. Um Punkt zwölf müssen alle Trauben aufgegessen sein, damit das neue Jahr gutes für einen bereit hält.

Griechenland: Hier wird das sogenannten Basiliusbrot gebacken. Es werden Vanille, Anis, Mandeln, Organgen und kleinen Geldmünzen mit eingebacken und wer beim Essen auf eine Münze beißt, den erwartet viel Glück im kommenden Jahr.

China: In China feiert man das neue Jahr erst am Tag des ersten Vollmonds nach dem 21. Januar. Tagsüber wird das ganze Haus gesäubert und um 23 Uhr werden alle Türen geöffnet, damit das Glück für das nächste Jahr Einzug erhält.

Quelle: Kathryn Cruickshanks auf pinterest.com

Brasilien: In der Nacht zum 31. Dezember kleiden sich die Brasilianer weiß und versammeln sich um Mitternacht am Strand, um Blumen ins Wasser zu werfen und Kerzen anzuzünden. Dieser Brauch soll Glück und Frieden im neuen Jahr bringen.

USA: Der wohl bekannteste Ort für eine einzigartige Silvesterparty ist der „Balldrop“ auf dem Times Square in New York. Außerdem wird am Silversterabend nur einfach gegessen, denn ein kleines Abendessen, soll Wohlstand im kommenden Jahr bringen.

Mexico: Hier wir ein Besen vor die Tür gestellt. Dieser Brauch steht dafür, dass man alle Aufgaben des alten Jahres erledigt hat und bereit ist neue entgegen zu nehmen.

Argentinien: Die Argentinier lassen es am letzten Tag im Jahr schneien. Alle alten Papiere und Unterlagen werden in den Schredder gegeben und um die Mittagszeit aus dem Fenster geschmissen. Dieses Ritual soll von Altlasten befreien.

Quelle: Ann McKane auf pinterest.com

Russland: Für viele Menschen fallen Silvester und Weihnachten auf den gleichen Tag. Deshalb wird am 31. Dezember zweimal gefeiert. Für die Hoffnung stehen die beiden Nationalgerichte Borschtsch und Kutya und Mohn und Honig symbolisieren Erfolg und Freude.

Chile: In Chile hängt das Glück im neuen Jahr von der Farbe der Unterwäsche ab. Wünscht man sich Glück und Leidenschaft so sollte man am 31.12. rote Unterwäsche tragen. Wer Geld und Reichtum bevorzugt, der zieht gelbe Unterwäsche an und wer noch auf der Suche nach der wahren Liebe ist, der entscheidet sich für rosa Dessous.

Welche Silvesterbräuche gefallen Ihnen am besten? Haben Sie vielleicht Ihr ganz persönliches Neujahrsritual?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you